Our blog

Follow us on other social networks.

Autor Archiv

Mini-Schokoguglhupf

Zutaten 18 Guglhupfe:
20 g Butter und Mehl für die Formen
¼ behandelte Zitrone
20 g weiße Kuvertüre
15 g dunkle Kuvertüre (70%)
10 g Vollmilchkuvertüre
30 g Butter
30 g Puderzucker
1 Prise Salz
½ Tl Rum
1 Ei
10 g Linette
35 g Weichweizengrieß
2 g Kakaopulver


Zubereitung:
Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze Alle Zutaten vor der Zubereitung auf Zimmertemperatur bringen. Die kleinen Gugelhupf-formen einfetten und mit Mehl bestäuben.
Die Schale der Zitronen abreiben.
Weiße, dunkle und Vollmilchschokolade feinhacken. Die Butter, gesiebten Puderzucker, Salz, Rum und Zitronenabrieb verrühren. Das Ei dazugeben und sehr schaumig schlagen. Linette, Weizengrieß und Kakao zusammen sieben und in den Teig rühren. Anschließend die gehackten Kuvertüren unter den Teig heben.
Teig in die Gugelhupf-formen füllen und im unteren Drittel des Backofens ca. 12. Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.
Wenn du willst, kannst du die kleinen Küchlein noch mit Kakaoguss übergießen.

Weiter lesen Keine Kommentare

Homemade Granola

Zutaten:
3 Tassen Haferflocken
1 Tasse leicht gehakte Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Paranüsse)
1 Tasse Kerne (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne)
1 Tasse Honig (alternativ: Agavendicksaft, Ahornsirup)
1/5 Tasse Olivenöl
40 g Linette
¾ TL Salz
Gewürze (z.B. Zimt, Vanille, Kardamom, oder etwas extravaganter mit Rosmarin oder Basilikum)
Getrocknete Früchte
Optional Kokosflocken, dunkle Schokosplits

Zubereitung:
Erst einmal ist der Vorteil vom selbstgemachten Granola, es schmeckt super und du kannst deine Lieblingszutaten hinzumischen und du hast keine unerwünschte Zutaten, wie Palmfett oder unnötigen Zucker. Dieses hier ist ein Basisrezept und kann nach Belieben variiert werden. Es soll dir einfach eine Inspiration sein und dir die Verhältnisse aufzeigen.
Den Ofen auf 190ºGrad vorheizen.
Die Haferflocken zusammen mit den Nüssen, Kernen, Linette und Gewürzen in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Honig und Öl unter ständigem rühren hinzugeben und gut durchmischen. Die Mischung auf ein Backblech ausbreiten und ca. 20 min in den Ofen schieben. Die Granola abkühlen lassen, erst dann wird es richtig knackig.
Ganz wichtig: Die getrockneten Früchte erst nach dem Ofen dazugeben, sonst werden sie hart.

Weiter lesen 1 Kommentar

Frischer Nudelteig

Für 4 Personen:
Vorbereiten: 40 Minuten + 1 Stunde Ruhen und Trocknen
Garzeit: 2-3 Minuten


Zutaten:
180 g Mehl (Typ 405)
20 g Linette
2 Eier
1 Eigelb


Zubereitung:
Das Mehl mit Linette mischen. Eine große Vertiefung in die Mitte drücken. Eier und Eigelb in einer kleinen Schüssel verquirlen und in die Vertiefung gießen.
Die Eier nach und nach mit den Fingern in rührende Bewegungen in die Mehl-Linette-Mischung einarbeiten. Anschließend den Teig etwa 10 Minuten kneten, bis er glatt ist.
Falls er zu weich ist, noch etwas Mehl einarbeiten , ist er zu fest, etwas Wasser zufügen. Dazu das Wasser über die Hände laufen lassen und den Teig mit nassen Händen kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mindesten 1 Stunde ruhen lassen.
Er kann bis zu 24 Stunden im Voraus zubereitet und in Frischhaltefolie geschlagen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oder mit einer Nudelmaschine ausrollen.
Bei Verwendung einer Nudelmaschine mit der größten Einstellung beginnen und den Teig dann immer um eine Einstellung dünner ausrollen. Wenn sich die Teigplatten ledrig anfühlen und nicht kleben, wenn man sie zusammendrückt, können sie zu Tagliatelle, Lasagne usw. geschnitten werden. Wenn die Teigplatten zu lang getrocknet werden, droht die Pasta zu brechen. Die Pasta in kochendes Salzwasser 1-3 Minuten garen, bis sie al dente ist.

Weiter lesen Keine Kommentare

Pralinen Cake Pops

Zutaten für den Teig
  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 135 g Mehl
  • 135 g Mehl
  • 15 g Linette
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Kakaopulver
  • Flüssigkeit, Kakao
Zutaten für die Creme
  • ~100 g Schokolade
  • ~100 g Sahne
Zubereitung des Teigs

Butter und Zucker verrühren, Eier hinzugeben, anschließend alle anderen trockenen Zutaten dazugeben und zum Schluss noch etwas Flüssigkeit (Kakao) hinzugeben um den Teig flüssiger zu machen.
Den Teig entweder in einer Springform bei 220°C Ober-/Unterluft für 10-15 min backen (Stäbchenprobe) oder auf einem Blech mit Backpapier für ca. 7 min (Stäbchenprobe).

Für die Creme:

Schokolade zerhacken, Sahne aufkochen, den Herd runterstellen und die Schokolade dazugeben und verrühren.
Den abgekühlten Teig zerbröseln und etwas von der Creme hinzugeben, bis die optimale Konsistenz erreicht wird –> sodass man Kugeln formen kann (nicht zu viel Flüssigkeit nehmen).
Kugeln formen, und im Kühlschrank abkühlen.
Schokolade schmelzen, die Cake Pop Stiele in die Kugeln reinstecken und rausziehen, in Schokolade eintunken und wieder reinstecken, sodass unten ein kleiner Teller aus Schokolade entsteht.
Erneut kurz abkühlen, bis die Schokolade hart wird und dann den ganzen Cake Pop mit Schokolade überziehen und dekorieren.
Wir haben unsere Cake Pops mit Fondant dekoriert. Dafür haben wir einfach etwas Fondant geknetet, ausgerollt, das Leinkrämerei Logo reingestempelt und mit etwas Schokolade auf den Cake Pop drauf geklebt.

Weiter lesen Keine Kommentare

Offene Fragen?

Telefon: 04542-838 99-21
Email: info@leinkraemerei.de

Wer sind wir?

Die Leinkrämerei ist ein kleines Team aus drei Personen, sesshaft vor den Toren Hamburgs…
Weiterlesen

Offcanvas

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.